Rund um die Uhr:
(030) 5143738 • (030) 5143837

Unser Pflegekonzept

Pflege muss mit einem klaren System, mit viel Fachkompetenz und menschlicher Nähe erfolgen

Der ambulante Pflegedienst Meißner und Walter GmbH erbringt Beratungs-, Pflege- und Assistenz-/ Betreuungs- und Entlastungsleistungen nach dem neuen Pflegestärkungsgesetz II bzw. III. Eines der wesentlichsten Bestandteile unseres Pflegekonzeptes ist das neu entwickelte Strukturmodell im Rahmen des Entbürokratisierungsprojektes des Bundesgesundheitsministeriums.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit wurde im Jahr 2013 durch die damalige Ombudsfrau für Entbürokratisierung in der Pflege, Frau Elisabeth Beikirch, mit Hilfe von ausgewiesenen Fachwissenschaftler/innen und Jurist/innen die Grundstruktur einer schlankeren und effizienteren Pflegedokumentation erarbeitet. Mit der Entwicklung des neuen Strukturmodells wurden die Stärkung der fachlichen Kompetenz und die Konzentration auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse des Patienten angestrebt.

Das Zusammenwirken der individuellen Sichtweise des Patienten und der erfahrenen Sichtweise der Pflegekraft bilden die Basis von Entscheidungen zu Art und Umfang der Pflege und Betreuung, der sogenannte „Verständigungsprozess“. Dieser spielt in der ambulanten Pflege eine besondere Rolle. Er setzt die Verständigung auf der Grundlage der geäußerten Wünsche und Gewohnheiten für die tägliche Pflege und Betreuung voraus. Die Strukturierte Informationssammlung als wissenschaftsbasiertes Konzept gilt als Kernstück im Strukturmodell. Sie wird in Verbindung mit einer individuellen Maßnahmenplanung bei allen Patienten des SGB XI und XII angewendet.

Seit Mitte Juni 2014 erfolgte die prozesshafte Implementierung des Strukturmodells in unserer Einrichtung und ist mittlerweile abgeschlossen und wird in unserer Einrichtung konsequent umgesetzt.

Das Pflegemodell dient uns als Grundlage der krankenpflegerische und pflegerischen Arbeit. Die ATL`s (Aufgaben des täglichen Lebens) waren immer Grundlage und Kriterien unserer Arbeit, an denen wir uns orientieren konnten, um den Hilfebedarf der uns anvertrauten Menschen zu analysieren, zu erklären, zu unterstützen und den damit stattfindenden Pflegeprozess transparent werden zu lassen.

Die Evaluation des Prozesses macht es uns als Mitarbeitern der Einrichtung möglich, mehr als nur zu pflegen. Bei der strukturierten Umsetzung des Entbürokratisierungsprozesses orientieren wir uns an der neuen strukturierten Informationssammlung (SIS), um die Arbeit unserer Mitarbeiter zu entlasten und die Orientierung am Patienten auszubauen.

Das Pflegegeschehen wird mit Hilfe des sechs-schrittigen Pflegeprozesses strukturiert, durchgeführt und überprüft. Die so gewonnenen und geordneten pflegerelevanten Informationen werden in der Pflegeplanung schriftlich fixiert und einsatzbezogen aktualisiert.

Wir sind transparent ...

... für Sie und Ihre Angehörigen

Unsere Gesamtpflegedokumentation ist Grundlage der patientenbezogenen Kommunikation, intern im Rahmen von Teamsitzungen, interdisziplinären Fallbesprechungen, Gespräche mit den Patienten, dessen Angehörigen und eventuellen Betreuern.

Extern dient sie als Nachweis der erbrachten Leistungen des SGB V, SGB XI sowie Leistungen des SGB XII und natürlich auch Privatleistungen, sowohl im Hinblick auf die Qualität als auch auf die Quantität und deren Transparenz. Mit den erbrachten Leistungen soll eine angemessene Pflege sichergestellt werden.

Individuell ...

... auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt

Die Durchführung erfolgt gemäß unseren Leitlinien, die im Team erarbeitet wurden und für die jeweils einzelne Verrichtung in unserer Einrichtung handlungsbindend für uns als Mitarbeiter sind. Im Rahmen von Pflegevisiten durch eine examinierte Pflegefachkraft wird das Pflegeergebnis mit Hilfe anerkannter verbindlicher Kriterien überprüft.

Das Gespräch mit dem Patienten und dessen Angehörigen ergänzt die fachliche Überprüfung. Die von unserem Pflegedienst erbrachten Leistungen sollen eine angemessene Pflege sicherstellen.

Das setzt natürlich voraus, dass die vom Pflegebedürftigen benötigten Leistungen und die auf deren Grundlage von uns empfohlenen Vorschläge zur Versorgung, auch durch den Patienten und seinen Angehörigen abgerufen werden. (Pflegevertrag)

Wir unterstützen Sie

... natürlich nur, wenn Sie es wünschen

Grundsätzlich sind die Pflegemaßnahmen so konzipiert, dass das behandlungs- und pflegeunterstützende Umfeld des Patienten durch Anleitung in die Lage versetzt wird, diese Leistungen, wenn möglich, selbst zu erbringen.

Das Angebotsspektrum umfasst Maßnahmen der Prävention (Vorbeugung), Rehabilitation (Wiederherstellung), der Grund- und Behandlungspflege, die hauswirtschaftliche Versorgung sowie Betreuungsleistungen. Diese Angebote werden ergänzt durch beratende Arbeit mit Angehörigen und Patienten, so z.B. die Hausbesuche nach § 37 Abs. 3 SGB XI. (Beratungs- /Pflegeeinsatz für Geldleistungsempfängern)

Gemeinsam im Team ...

... mit Kooperationspartnern für Sie

Um eine kontinuierliche pflegerische Versorgung zu gewährleisten, kooperiert unser Pflegedienst mit verschiedenen Partnern (Apotheken, Sanitätshäusern, Essensdiensten, Fußpflegen, Friseuren, Tageskliniken, Kurzzeitpflegen, Physiotherapien, Krankenhäusern, Ärzten, Weiterbildungseinrichtungen und vielen anderen).

Durch diese Zusammenarbeit/ Kooperationen wollen wir sicherstellen, dass der Patient die Leistungen erhält, die für die Erreichung des Pflegeziels und seiner persönlichen Bedürfnisse sinnvoll sind. Durch den engen Austausch untereinander wollen wir einen Beitrag dazu leisten, Doppeluntersuchungen und damit auch doppelt anfallende Kosten zu vermeiden. Vernetzungen mit Krankenhäusern, Ärzten, Fachärzten und anderen am Genesungsprozess Beteiligter halten wir für äußerst wichtig.

Wir verstehen dies als integrierte Versorgung, die der Gesetzgeber in den Mittelpunkt der Gesundheitsreform gestellt hat. Für die sachgerechte Organisation des Angebotes stehen unserem Team, qualifizierte Mitarbeiter/innen aus den Bereich Kranken- und Altenpflege, Hauspflege, Sozialarbeit und Verwaltung zur Verfügung.

Qualitätsentwicklung ...

... für uns selbstverständlich

Räumlichkeiten für Teamsitzungen, Fortbildungen und sonstigen Aktivitäten sind in unserer Einrichtung vorhanden. Alle unsere Büros sind mit PC`s ausgestattet und untereinander vernetzt. Alle unsere Mitarbeiter unterziehen sich im Rahmen unserer Betriebsordnung einer jährlichen Weiterbildungspflicht. Somit erfüllen wir alle Voraussetzungen, die in den Rahmenverträgen mit den jeweiligen Kostenträgern definiert sind.

24 Stunden Rufbereitschaft: (030) 5143738 & (030) 5143837